Marcia Moraes

 

Marcia Moraes (PT / CA / BR) hat einen erweiterten beruflichen Hintergrund als Schauspielerin, Dramaturgin, Theaterregisseurin, Choreografin und Master-Professorin für Physikalisches Theater. Neben ihren eigenen Produktionen arbeitete sie als Regisseurin und Performerin mit dem Opernkomponisten Jocy de Oliveira in Brasilien und Deutschland zusammen und auch mit zahlreichen Regisseuren wie Robert Wilson, Jan Lauwers, Moacyr Chaves,  Amir Haddad , Wolf Maya und vielen anderen. Moraes ist seit 10 Jahren zwischen Rio, Berlin und NYC ansässig und hat in Zusammenarbeit mit dem isländischen Künstler Egill Saebjornsson ein Künstlerkollektiv THE WHITE RABBIT gegründet, das an der Schnittstelle zwischen visueller Kunst und Theater arbeitet und weltweit auftritt. Sie präsentierte sich unter anderem kürzlich in Institutionen wie: dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin, der NBK Berlin, dem Frankfurter Kunstverein in Frankfurt, dem Museum für Contemporary Art Odense in Dänemark, dem Reykjavik Art Museum in Island, der Bergen Kunsthall in Bergen/Norwegen, das Instituto Svizzero di Roma in Roma/Italien, die Clock Tower-Galerie und das Jerome Robbins Theatre in New York. Moraes unterrichtet für die Performance Studies department an der New York University NYU in New York, USA, und ist Mitglied der rasaboxes-Organisation www.rasaboxes.org, die die von Regisseur Richard Schechner entwickelten Schauspiel-Trainingsmethoden pflegt und entwickelt. Sie realisierte ihre Zusammenarbeit mit Robert Wilson und The Watermill Center als Regisseurin, Autorin und Dramaturgin für „On The Beach“ (Theater-Opern-Theater) Re-Creation für seinen ursprünglichen „Einstein On The Beach“ in Zusammenarbeit mit Phillip Glass. Kuratiert und idealisiert von Robert Wilson am The BAC in NYC.