Studieren an der Schauspielschule Charlottenburg

Die Schauspielschule Charlottenburg wurde 1992 von Valentin Platareanu ins Leben gerufen und bildet seitdem junge Talente zu professionellen Schauspielern aus.

 

Die Schauspielschule Charlottenburg ist eine von der Senatsverwaltung für Bildung des Landes Berlin nach §103 Schulgesetz für das Land Berlin staatlich anerkannte Ergänzungsschule. Die Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg ist laut Schreiben der Senatsverwaltung mit der an staatlichen Schulen in Anspruch, Qualität und Umfang vergleichbar. Die Unterrichtspläne sind staatlich geprüft und genehmigt.Das Abschlusszeugnis darf den Zusatz „staatlich anerkannter Schauspieler“ erhalten. Die Studiengebühr beträgt für die gesamte Dauer der Ausbildung monatlich 490,- €; eine Erhöhung des Schulgeldes in höheren Semestern findet nicht statt. Die Förderung nach BAföG, bzw. ein Bildungskredit sind möglich.

​Unser Studiotheater mit 85 und die Loftbühne mit bis zu 150 Plätzen bieten eine kreative Plattform für unsere Studenten und Absolventen – auch nach dem Studium.

 

In jedem Semester beherbergen beide eigene Veranstaltungsreihen, bei denen sowohl von den Studenten selbst entwickelte Projekte, Monologwettbewerbe, Filmabende, Musicals usw. als auch externe kulturelle Veranstaltungen sich präsentieren können. Die ab dem 3. Semester möglichen Studentenprojekte werden fachlich von den Dozenten begleitet und bieten einen einzigartigen Playground zum einen für die Entfaltung der persönlichen Kreativität, zum anderen aber auch für die Auseinandersetzung mit anderen theaterbezogenen Berufsfelder (Regie, Kostüme, Dramaturgie, Bühnenbild etc.). Den Höhepunkt einer jeden Spielzeit bildet die Abschlussinszenierung des 6. Semesters.

Ziele der Ausbildung:

  • die Entwicklung einer unverwechselbaren Schauspielerpersönlichkeit
  • den Student / die Studentin zu befähigen, diesen Beruf in Theater, Film, Fernsehen eigenständig und im Ensemble auszuüben
  • dem Studenten, der Studentin das Handwerk mitzugeben, mit dem er / sie in der Lage ist, den künstlerisch-darstellerischen und Prozess auf der Bühne und im Film selbstbewusst mitzubestimmen

Unterrichtsfächer:

  • Schauspiel mit Szenen- und Monologstudien, Ensemblearbeit
  • Schauspiel vor der Kamera
  • Sprecherziehung, Stimmbildung, Atemtechnik, Mikrofonsprechen
  • Szenische Bewegung, Tanz, Akrobatik, Bühnenkampf
  • Szenischer Gesang
  • Theater-/Kulturgeschichte

Studienablauf:​

Die wöchentliche Unterrichtszeit liegt zwischen 26 und 32 Zeitstunden (34 bis 40 Schulstunden zu 45 Minuten). Das 3-jährige Studium im Fach Schauspiel ist wie folgt gegliedert:

 

1. Semester (Probesemester)

In einem gruppenorientierten Schauspielunterricht werden Wahrnehmung, Beobachtung, Fantasie und Ausdrucksvermögen geschult, um mit Improvisationsübungen die Grundlagen für die spätere szenische Darstellung zu schaffen. Eine Prüfung entscheidet über die Verlängerung des Ausbildungsvertrages.

 

2. – 5. Semester (Hauptstudium)

Der Schwerpunkt dieser vier Semester im Bereich Schauspiel mit verschiedenen Dozenten liegt im Szenenstudium unterschiedlichster Rollen aus verschiedenen Genres und Epochen des Theaters, u.a. Klassik, Antike, Moderne und Gegenwartsdramatik.

Die Schule ist bemüht, dem einzelnen Studenten individuell gerecht zu werden und trotzdem das Ensemblespiel zu favorisieren. Am Ende des 5. Semesters findet eine Zwischenprüfung statt.

 

6. Semester (Abschlussinszenierung und Prüfungen)

Das 6. Semester gilt neben dem Schreiben einer „Diplomarbeit der Schauspielschule“ der Erarbeitung einer geschlossenen künstlerisch aufwendigen Abschlussinszenierung, in der alle Studierenden des Jahrgangs ihre Fähigkeiten und Qualitäten unter Beweis stellen können und als Ensemblearbeit der Öffentlichkeit präsentieren.

In „Szenischer Eigenarbeit“ bereiten sich die Studierenden während des Semesters mit Monologen auf Ihr Vorsprechen an interessierten Bühnen und bei der ZAV (Künstlervermittlung – Bundesagentur für Arbeit) vor.

 

Abschluss

Das Abschlusszeugnis der Schauspielschule Charlottenburg weist jeden Absolventen / jede Absolventin als Berufsschauspieler/in aus. Laut Schreiben der Berliner Senatsverwaltung für Bildung ist die Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg mit der an staatlichen Schulen in Anspruch, Qualität und Umfang vergleichbar. Das Abschlusszeugnis darf den Zusatz „staatlich anerkannter Schauspieler“ erhalten.

 

​Ferien

​Für die Schauspielschule Charlottenburg gelten die Berliner Schulferienregelungen.