chanson2.jpg

+++ Premiere WOYZECK am 22. Juni, 20 Uhr im Studiotheater! 
+++ Die Aufnahmeprüfungen für das Wintersemester 2016/17 finden am 09.07.2016, 10 Uhr statt. Die Schritte für die Bewerbung finden Sie hier.

Wintersemesterbeginn: 6. September 2016
Anmeldung: 030 / 34 09 77 31 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

weitere Informationen   

 

Unsere Schule 

Die Schauspielschule Charlottenburg ist eine von der Senatsverwaltung für Bildung des Landes Berlin nach § 103 Schulgesetz für das Land Berlin staatlich anerkannte Ergänzungsschule. Die Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg ist laut Schreiben der Senatsverwaltung mit der an staatlichen Schulen in Anspruch, Qualität und Umfang vergleichbar. Die Unterrichtspläne sind staatlich geprüft und genehmigt. Das Abschlusszeugnis darf den Zusatz „staatlich anerkannter Schauspieler“ erhalten. Die Studiengebühr beträgt für die gesamte Dauer der Ausbildung monatlich 410,- €; eine Erhöhung des Schulgeldes in höheren Semestern findet nicht statt. Die Förderung nach BAföG, bzw. ein Bildungskredit sind möglich. 

 

Die Ausbildung

Seit über 24 Jahren bilden wir in 3-jähriger Berufsausbildung staatlich anerkannte Diplom-SchauspielerInnen aus in einer kreativen Atmosphäre, die vornehmlich auf die Einbindung der eigenen künstlerischen Persönlichkeit bedacht ist. Entsprechend steht bei der Aufnahme in die Reihe unserer Studierenden die individuelle Begabung und nicht die Bedienung bestimmter Typus-Muster im Vordergrund.
Unser Ziel ist die Entwicklung unverwechselbarer Schauspielerpersönlichkeiten. Dazu möchten wir den Studierenden das Handwerk mitgeben, den künstlerisch-darstellerischen Prozess auf der Bühne und im Film selbstbewusst mitzubestimmen und sie befähigen, diesen Beruf sowohl eigenständig als auch im Ensemble auszuüben.
Die Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg orientiert sich an den Methoden Konstantin S. Stanislawskis, Michael Tschechows und Bertolt Brechts; die von Peter Brook, Giorgio Strehler, Lee Strasberg oder Sanford Meisner begründeten Techniken werden ebenfalls berücksichtigt. Mit Schauspiel für das Theater als Voraussetzung ergänzen wir die Ausbildung in den letzten drei Semestern mit Schauspiel vor der Kamera.
Für diese Aufgaben haben wir ein großes Kollegium aufgebaut, dessen Mitglieder zusätzlich zur Lehrtätigkeit an unserer Schule auch in der aktuellen Aufführungspraxis aktiv eingebunden sind. Die verschiedenen Disziplinen sind eingeteilt in einzelne Fachbereiche mit eigenständiger Leitung durch entsprechend qualifizierte Unterrichtende. Alle DozentInnen unterrichten ausschließlich innerhalb eigener Kernkompetenzen und Qualifikationen. Die Leistung der Studierenden ist dabei in jedem Halbjahr durch Zwischen- und Semesterabschlussprüfungen einer kontinuierlichen Qualitätskontrolle unterworfen.
Am Ende der Ausbildung stehen die Abschlussinszenierung, eine Filmstudie sowie die Diplomarbeit. Alle unsere Absolventen verlassen die Schule mit einem individuell einstudierten Repertoire von Vorsprechmonologen sowie einem eigens produzierten Demoband.
Als international ausgerichtete Schule, die in der Vergangenheit mehrfach Kooperationen mit Polen, Frankreich, Rumänien oder dem Vereinigten Königreich begründet hat und dies auch in Zukunft zu tun beabsichtigt, begrüßt die Schauspielschule Charlottenburg Bewerber aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und – Deutschkenntnisse vorausgesetzt – aus dem europäischen Ausland.
Durch das aktive Einbinden der Absolventen in extrakurrikuläre Projekte und der Aufrechterhaltung, Ausweitung und Nutzung professioneller Netzwerke bemühen wir uns darum, den Berufseinstieg erleichternd zu begleiten.

 

Studiotheater und Loftbühne

Unser Studiotheater mit 85 und die Loftbühne mit bis zu 150 Plätzen bieten eine kreative Plattform für unsere Studenten und Absolventen. In jedem Semester beherbergen beide eigene Veranstaltungsreihen, bei denen sowohl von den Studenten selbst entwickelte Projekte, Monologwettbewerbe, Filmabende, Musicals usw. als auch externe kulturelle Veranstaltungen sich präsentieren können. Die ab dem 3. Semester möglichen Studentenprojekte werden fachlich von den Dozenten begleitet und bieten einen einzigartigen Playground zum einen für die Entfaltung der persönlichen Kreativität, zum anderen aber auch für die Auseinandersetzung mit anderen theaterbezogenen Berufsfelder (Regie, Kostüme, Dramaturgie, Bühnenbild etc.). Den Höhepunkt einer jeden Spielzeit bildet die Abschlussinszenierung des 6. Semesters.
Weitere Informationen zur Ausbildung an unserer Schule finden Sie hier.

zum Spielplan